Musical 2015

Daniel in der Löwengrube

Daniel war zu Zeiten des Königs Darius Statthalter. Er war klüger als die anderen. Darum wollten sie ihm schaden. Sie sagten:
„Weg, weg, weg mit ihm, denn er steht uns im Weg! Weg, weg, weg mit ihm, sonst ist’s für uns zu spät!“
Darius erließ auf ihre Bitte für 30 Tage das Verbot, einen anderen als ihn selbst um etwas zu bitten.
Daniel betete: „Meine Seele ist stille zu Gott, der mir hilft. Ich will dich loben mein Leben lang!“
Die Statthalter fragten Darius: „Hast du nicht ein Gebot erlassen, dass jeder, der in 30 Tagen etwas bitten wird von Gott und Menschen außer von dir,wird geworfen zu den Löwen hier, wobei doch jeder stirbt?
Weg, weg, weg mit ihm, denn er steht uns im Weg! Weg, weg, weg mit ihm, sonst ist’s für uns zu spät.“
„Ja“ antwortete Darius traurig. „Warum nur, warum, war ich so dumm, war ich so dumm, so dumm? Ich habe nicht an Daniel gedacht.
Daniel, dein Gott möge dich retten!“ Daniel wurde in die Löwengrube geworfen.
Er betete: „Ist es wahr, mein Gott, bist du hier? Bist du da, mein Gott, nah bei mir?“
Am nächsten Morgen hörte Darius Daniel: „Mein Gott hat seinen Engel gesandt, dass er mich behütet.
Mein Gott hat seinen Engel gesandt, dass er bei mir ist.“
Alle beteten nun zu dem Gott Daniels: „Er ist der lebendige Gott! Ja, er lebt!“