Musical 2013

Der Schlüssel zum Himmel (Die hl. Elisabeth v. Thüringen)

Elisabeth kam als Kind von Ungarn auf die Wartburg nach Eisenach.
Als sie groß ist, möchten sie und der Sohn des Landgrafen, Ludwig, heiraten.
Nur schweren Herzens stimmen Ludwigs Eltern zu.
Elisabeth ist froh: Ich will meine Freude teilen. Freude teilen kann Wunden heilen.
Alle, auch die Armen, Kranken und Bettler, feiern das Fest mit.
Der Schlüssel zum Himmel passt auf jedes Herz, der Schlüssel zum Himmel ist die Liebe.
So gibt Elisabeth allen Bedürftigen, was sie brauchen. Sie verteilt alles, was sie hat.
Ihr Mann stirbt bei einem Kreuzzug. Und ihr Schwager verbietet ihr, noch weiter Almosen zu geben. 
„Wie könnte ich die Krone tragen, wo Jesus selber Dornen trug?
Mein Leben an der Seite der Armen, Kranken, Schwachen – da gehör ich hin. Denn nur da und nur so macht es Sinn.“
Elisabeth verteilt weiter Brot an die Armen. Als sie dabei erwischt wird, sind wunderbarerweise aus dem Brot Rosen geworden.
„Als Rose blüht das geteilte Brot, unter uns wohnt der lebendige Gott.“