Musical 2012

 Die zehn Gebote

Mose hütet Schafe, als er einen brennenden Dornbusch sieht. „Hallo Mose, zieh die Schuhe aus!
Ich habe Israels Leid in Ägypten gesehen und will dich schicken, damit der Pharao Israel ziehen lässt.“
Was soll ich tun? Tu, was dir das Herz befiehlt! Wir gehen mit dir, gemeinsam ins Land am Nil.
Aaron, mein Bruder! Gott hat ihn mir hergesandt. Sterben oder siegen, jetzt oder nie wird es wahr.
Keiner kränkt den Pharao, ohne dass er es bereut!
Aaron sagt: Mose steht hier als Diplomat. Gott sagt, lass Israel ziehn!
Genug! Ich werde Israel bestrafen! 100 Ziegel pro Tag muss jeder Israelit nun schaffen!
O Gott, was nun? Ich hab’s gut gemeint, aber wie es scheint, hab ich alles falsch gemacht.
„Geh wieder mit Aaron zum Pharao und sage, lass uns gehen, sonst wird er ein Wunder erleben!“
Gott lässt uns nicht allein! Er schickt zehn Plagen. Schwarze Blattern, Hagel, Heuschrecken.
Der Tag ist nicht weit, an dem Gott uns befreit! Er führt uns hinaus, er führt uns nach Haus!
Gott kennt den Weg, auch wenn es dunkel wird. Wenn die Erde bebt, hält er dich fest. Er ist da.
„Um Mitternacht stirbt jede Erstgeburt in Ägypten. Nur ihr Israeliten bleibt verschont, wenn mein Todesengel vorübergeht.“
Schnell, zieht weiter! Der Pharao schickt Reiter hinter uns her! Vor uns ist das Meer, o Gott, wir sind verloren!
„Was schreist du, Mose? Heb deinen Stab auf und teile das Meer!“
Über Ross und Reiter stürzt die Flut! Lobt und preist Gott, der in höchster Not zu Hilfe kam!
Endlos weites Wüstenland, Todesgeier als Begleiter, sterbend schleppen wir uns weiter.
Durst! Durst! Wir haben Hunger, Hunger, und unsere Kinder auch!
Und Gott hilft: Bitteres Wasser wird süß, sie finden Manna.
Wie lange noch? Hat die Wüste kein Ende?
Tu, was dir das Herz befiehlt, es wird dich lenken, kein andrer Weg führt zum Ziel.
Ja, wenn Gott uns Gebote gibt. Ich will Gott fragen!
Gott spricht: Ihr sollt mein auserwähltes Volk sein! Mose, verkünde das den Kindern Israels!
Gott wird euch zehn Gebote geben! In drei Tagen kommt zum Berg!
Ich, Mose, steige auf den Berg! Nein, mein Bruder, flieh mit uns! Nein, ich glaub an Gott! Nur du, Mose, kannst mit Gott reden!
Mose ist zu lange auf dem Berg … Aaron, gib du uns Hoffnung! Aaron, Aaron, Aaron!
Wir machen uns ein goldenes Kalb! Her mit den Ohr- und Fingerringen! Wir wollen vergessen, und deshalb tanzen wir um das goldene Kalb!
Was ist hier los? Haut das Ding von Kalb zu Pulver! Mein eigener Bruder – ich bin sauer!
Mose kam zurück mit steinernen Tafeln und strahlendem Blick. „Gott ist der Herr“
Die zehn Gebote! Wir brauchen nur Liebe! Liebe ist das Gebot!